Gruppe 326

KATALYSATOREN UND CHEMISCHE SPEZIALITÄTEN

Übernahme Katalyselabor

Seit 30 Jahren betreibt die Schwesterfirma GWP mbH ein Gaslabor, das besser Katalyse- & Emissionslabor heissen sollte. Hier entstanden als Auftragsforschung die Mischoxide, die später in der Stickoxidreduktion in LKWs und Autos Einzug hielten, heute bekannt als AdBlue. Oder es wurde eine Pilotanlage mitsamt Absorbens entwickelt, für die Reinigung von Lebensmittel-CO2 von dem giftigen COS. Für einen Laborgerätehersteller haben wir eine PSA-Anlage zur Stickstoffherstellung aus Luft entwickelt, die Druckgasflaschen ersetzt und auf den Tisch passt. Für die Entwachsung von galvanisierten Turbinenschaufeln haben wir einen edelmetallfreien Katalysator zur Wachsdampfverbrennung zur Industriereife geführt. Und da sind viele weitere hochspezialisierte Boutique-Aufträge abgewickelt worden, die das Renomee des Gaslabores begründen. Nun passt dieses Labor besser in die C&CS und wir ziehen nach Kirchheim um, Betriebsaufnahme ist Mitte 2024. „Nun können wir endlich Aktivitäten, Selektivitäten, Kapazitäten, spezifische Oberfläche, Festigkeiten, Temperaturstabilitäten für Kundenprozesse und die Eigenentwicklungen MEMBER & GLAMOUR selber ermitteln. Warum der riesige Aufwand eines Katalyselabores:

1 ) es ist ein riesiger Nutzen für unsere Kunden beste Betriebsbedingungen für ihren Prozeß zu kennen

2) Schäden können wir aufklären und

3) neue Anwendungen können wir testen!“

freut sich der Geschäftsführer Dr. Nickl