Gruppe 326

KATALYSATOREN UND CHEMISCHE SPEZIALITÄTEN

Speiseölaufhellung

Bleicherde ist ein Pulver aus verschiedenen quellfähigen Schichtsilikaten, sogenannte Alumosilkate wie z. B. Montmorillonit. Die natürliche Bleicherde ist vulkanischen Ursprung und wird als Adsorptionsmittel bei der Raffination von Speiseöl eingesetzt, um Farb- und Schadstoffe zu entfernen. Dabei wird Bleicherde bei etwa 90 °C dem Öl zugesetzt und nach Reaktion wieder abfiltriert. Die Bleicherde nimmt dabei die unerwünschten Verbindungen an ihrer Oberfläche auf (Adsorption) und hinterlässt ein klares und stabiles Öl. Bleicherde wird auch in anderen Bereichen der Lebensmittelindustrie verwendet, wie zum Beispiel zur Schönung von Wein, Saft oder Zuckersirup. Bleicherde ist ein wichtiger Rohstoff für die Raffination von hochwertigen Speiseölen, die haltbar, geschmacklich und auch gesundheitlich ansprechend sind.