Gruppe 326

KATALYSATOREN UND CHEMISCHE SPEZIALITÄTEN

Speiseölreinigung

Bei der industriellen Herstellung von Speiseöl müssen die freien Fettsäuren des Rohspeiseöls entfernt werden. Hierbei kommt entweder die alkalische Raffinierung, bei die Fettsäuren mit verdünnten Laugen entfernt werden, oder die physikalische Raffination, in der die Fettsäuren destillativ entfernt werden, zum Einsatz. Nach einem Wasch- und Trocknungsschritt werden zur weiteren Reinigung der Speiseöle das Adsorbens Tonsil Optimum 210 FF oder auch Tonsil CO 614 G mit sehr hoher spezifischer Oberfläche zugesetzt, um Farbstoffe zu adsorbieren und damit die Öle optisch aufzuhellen sowie Spuren von Schwermetallen und Phosphatiden zu entfernen. Damit gewährleisten die Tonsile die Einhaltung der hohen Qualtätsanforderungen an das Speiseöl hinsichtlich Farbe, Geschmack und Haltbarkeit.

Transformatoröl ist ein elektrisch isolierendes Öl, das bei höheren Temperaturen stabil bleibt und sich nicht selbst entzündet. Es wird in der Hochspannungstechnik in Transformatoren, Kondensatoren und Schaltern zur Isolierung und Funkenlöschung, in Stufenschaltern zur Schmierung und in der Leistungselektronik zur Kühlung eingesetzt. Zur Sicherstellung der Durchschlagsfestigkeit und Entfeuchtung muss das Öl in bestimmten Wartungszyklen rekonditioniert, d.h. filtriert, entgast und entfeuchtet werden. Zur Tiefenreinigung bzw. Regeneration des Transformatoröls werden Bleicherden, z.B. Tonsil CO 614 G bzw. Tonsil Regenerator 1, eingesetzt.